TEXTILVERKOSTUNG - TRACING INDIGO

TEXTILVERKOSTUNG - TRACING INDIGO

Die Welt der Textilien ist groß, reich und bunt. In unserer Reihe “Textilverkostung” möchten wir Ihnen unsere Textilien als lebendiges Kunsthandwerk in schmackhaften Häppchen  prästentieren.

Diesmal geht es um das Färben mit Indigo. Färbt man Textilien mit den Blättern des Indigo-Strauches, kann man unvergleichliche, tiefblaue Farbtöne erzielen, doch der Färbevorgang ist aufwändig und erfordert Erfahrung. Da dieses Wissen in Vergessenheit zu geraten droht, hat die Frauenkooperative AVANI, mit der wir schon lange zusammen arbeiten, begonnen, im indischen Himalaya das Färben mit Indigo wiederzubeleben.

Sehen Sie hier das eindrucksvolle Video von EcoIndia:

 

https://www.youtube.com/watch?v=9MSpAKq-ic8

Die Kunst des Blaufärbens mit Indigo hat in Indien eine lange und wechselvolle Geschichte. Schon seit Jahrhunderten wird in Indien die Indigopflanze angebaut, deren  begehrter blauer Farbstoff von Indien aus schon früh über Ägypten nach Griechenland und Italien exportiert wurde, wo er als Luxusgut galt.
Unter der Kolonialherschaft Englands und dem Einfluss der East Indian Company wurde die Indigogewinnung kommerzialisiert und die indischen Bauern mit ausbeuterischen Verträgen zum Anbau von Indigo verpflichtet. Dies gipfelte in den sogenannten Indigo-Unruhen, und schließlich wurde 1918 der verpflichtende Indigo-Anbau aufgehoben. Nichtsdestotrotz blieb die Indigogewinnung für England ein wichtiger Industriezweig.
Die Kooperative AVANI, mit der wir bereits seit Jahren zusammen arbeiten, knüpft an die alte  Tradition des Indigo-Färbens an.  Mit der Produktion natürlicher, pflanzengefärbter Textilien (Schals, Stolen, Kleidung, Wohnraumstoffen) aber auch mit dem Anbau von Indigo und anderen Färbepflanzen wurden nachhaltige Einkommensquellen für Frauen in zalreichen entlegenen und verarmten Dörfern geschaffen.
Mit Indigo gefärbte Schals und Wandbehänge sowie Goldseidenschals von AVANI finden Sie auch  in unserem Onlineshop.
Mehr Informationen zu AVANI können Sie auf unserem Blog nachlesen.