Roti selber backen

Roti selber backen

In der Corona-Zeit haben alle mit dem Brot backen begonnen. Zur Abwechslung möchten wir euch zeigen, wie einfach es ist, ein indisches Fladenbrot (Roti) zuzubereiten. Dazu braucht ihr nur Vollkornmehl und Wasser. Ihr vermengt beide Zutaten in beliebiger Menge in einer großen Schüssel und knetet den Teig so lange, bis er geschmeidig ist und sich vom Schüsselrand löst. Dann formt ihr eine Kugel und lasst den Teig kurz rasten. In der Zwischenzeit stellt ihr eine schwere Eisenpfanne auf eine Herdplatte oder auf die offene Flamme. Bis die Pfanne heiß wird, zupft ihr ein Teigstück in der Größe eines Tischtennisballes aus der Teigkugel, rollt es zwischen den Handballen zu einem kleinen Ball, drückt ihn flach und rollt ihn mit einem Nudelwalker zu einem dünnen Fladen aus. Das Roti wird in der heißen Pfanne eine Minute auf jeder Seite gebacken. Wer eine offene Flamme hat, kann das Brot dann noch kurz mit einer Zange in die Flamme halten. Dann geht es schön auf. Voila‘, genießt das frische Roti mit Gemüse oder Linsensoße. Bon Appetit!